Auf Anordnung des Oberkirchenrates sind die Gemeindebüros bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
Wenn Sie ein Anliegen haben, nutzen Sie bitte nach Möglichkeit Telefon und E-Mail.
Ev. Gemeindebüro Baltmannsweiler, 41559, pfarramt.baltmannsweiler@elkw.de
Ev. Gemeindebüro Hohengehren, 49787, gemeindebuero.hohengehren@elkw.de
Vielen Dank!

Angebote der Verbundkirchengemeinde während der Corona-Pandemie

Leider mussten wir, um mögliche Übertragungsrisiken zu minimieren und besonders gefährdete Personengruppen zu schützen, alle Veranstaltungen und Gottesdienste der Verbundkirchengemeinde Baltmannsweiler und Hohengehren bis auf weiteres absagen. Um diese bislang beispiellose Situation als Kirchengemeinde gemeinsam zu meistern möchten wir in der Zeit der Corona-Pandemie die folgenden Angebote aufbauen:

Wir laden zum abendlichen Hausgebet ein, um so geistlich miteinander verbunden zu sein. Täglich um 18:00 Uhr läuten die Glocken unserer Kirchen und rufen zum Abendgebet. Wir laden Sie ein, jeweils daheim aber in Verbundenheit, miteinander und füreinander zu beten. Dies kann zum Beispiel durch ein freies Gebet, ein Vaterunser, oder den weiter unten abgedruckten Vorschlag für eine Andacht geschehen. Die Andacht liegt auch in unseren Kirchen aus und kann in den Gemeindebüros angefordert werden, Sie erhalten sie dann in ihren Briefkasten.

Unsere Kirchen bleiben weiterhin für das persönliche Gebet tagsüber geöffnet. In den Kirchen werden aktuelle Predigten sowie die Andacht für das abendliche Hausgebet ausliegen. Wir empfehlen bei Bedarf ein eigenes Gesangbuch mitzubringen, den nötigen Abstand zu anderen Kirchenbesuchern einzuhalten und die derzeit üblichen Hygieneregeln zu befolgen. Leider wird in den nächsten drei Wochen der Besuch in der Aegidiuskirche in Baltmannsweiler nicht uneingeschränkt möglich sein, da durch die Sanierungsarbeiten im Kirchenraum ein Gerüst aufgebaut wurde.

Seelsorge wird in diesen Tagen leider in der Regel nur telefonisch möglich sein. Wenn Sie ein seelsorgerliches Anliegen haben, rufen Sie gerne im Pfarramt (41559) an. Bitte hinterlassen Sie gegebenenfalls eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter. Ich rufe sobald als möglich zurück.

Wir versuchen über die Gemeindebüros nachbarschaftliche Hilfe zu koordinieren. Wenn Sie Hilfe, beispielsweise beim Einkaufen benötigen, weil das Risiko einer Ansteckung für sich oder andere zu groß ist, oder wenn Sie Hilfe leisten möchten, melden Sie sich gerne telefonisch oder per Mail in einem der Gemeindebüros (Tel: 41559 oder 49787).
Das Telefon bietet in diesen Tagen eine Möglichkeit Kontakt zu halten. Wir laden Sie ein, sich bei Freunden und Bekannten zu melden. Wenn Sie Geprächspartner*innen suchen melden sie sich gerne ebenfalls in einem der Gemeindebüros, wir versuchen Gespräche zu vermitteln.

Auch, wenn bis auf weiteres sonntags keine Gottesdienste in unseren Kirchen stattfinden und auch ein Gebet im Freien nicht möglich ist, läuten die Glocken zu den üblichen Gottesdienstzeiten und laden zur Andacht daheim ein. Wir weißen auf die Fernsehgottesdienste im ARD/ZDF sowie das Internetangebot an Gottesdiensten, auch der Landeskirche, hin. Unter www.elk-wue.de finden Sie viele kirchliche Onlineangebote wie Andachten und Gottesdienste sowie aktuelle Informationen der Landeskirche zur Corona-Pandemie.

Die Angebote richten sich selbstverständlich an alle Bürgerinnen und Bürger. Wenn Sie ein Risikogebiet besucht haben, Kontakt zu möglicherweise Infizierten hatten oder selbst Träger*in des Virus sind, bitten wir Sie auf den Besuch der Kirchen zu verzichten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in diesen Tagen alle Planungen immer nur vorläufig sein können. Falls die oben beschriebenen Angebote aufgrund neuer Empfehlungen der Landeskirche, oder durch behördliche Anordnung unmöglich werden, müssen wir diese – ggf. kurzfristig – absagen beziehungsweise einstellen.


Bleiben Sie behütet!
Ihr

Jonathan Dörrfuß

Einladung zur Hausandacht

Die Evangelische Verbundkirchengemeinde lädt in Zeiten der Corona-Pandemie zum abendlichen Hausgebet ein. Täglich um 18:00 Uhr läuten die Glocken unserer Kirchen und rufen zum Abendgebet. Wir laden Sie ein, jeweils daheim aber in geistlicher Verbundenheit, miteinander und füreinander zu beten. Dies kann zum Beispiel durch ein freies Gebet, ein Vaterunser, oder den hier abgedruckten Vorschlag für eine Andacht geschehen.
Die Andacht kann ganz oder auszugsweise, alleine oder in Gemeinschaft gefeiert werden. Psalm- und Liedauswahl verstehen sich als Vorschlag. Die Nummern beziehen sich auf das Evangelische Gesangbuch für Württemberg. Psalmen und Lieder sind auch im Internet zu finden.

Eröffnung:
Unsere Hilfe steht im Namen des Herrn,
der Himmel und Erde gemacht hat. Amen
Psalmgebet:
    Psalm 91, Nummer 736
Lied:
Von guten Mächten treu und still umgeben, Text Nummer 65, Melodie Nummer 541
Fürbitten:
Gott, du Hüter des Lebens,
die Corona-Pandemie überschattet das Leben in unserem Land und auf der ganzen Welt. Wir können kaum fassen wie sich unser Leben in den verändert hat. Geschäfte und Orte der Begegnung bleiben geschlossen, Gottesdienste fallen aus.
Wir bitten dich in diesen Tagen: Stärke alle, die sich für andere Menschen einsetzen: Im Gesundheitswesen und der Politik, in den Supermärkten und Geschäften, in Berufen, die für uns alle lebenswichtig sind.
Hilf uns, dass wir als Gesellschaft und als Menschen einen guten Umgang mit dieser Krise finden. Öffne unsere Herzen für andere, lass uns Lösungen für die in ihrer Existenz bedrohten finden, verbanne die Panik aus unseren Entscheidungen.
Wir bitten dich für alle die Leiden, weil sie infiziert oder krank sind, oder weil sie um einen geliebten Menschen trauern. Stärke die Kranken und schenke Heilung, tröste die Trauernden.
Wir bitten dich für alle, denen diese Tage zur Last werden, weil Sie an Einsamkeit leiden oder das Daheimsein zur Belastung wird, Tröste und ermutige die Ängstlichen und Verzagten, schenke Gemeinschaft wo sie fehlt und Gelassenheit und Geduld wo Menschen miteinander auskommen müssen.
Bei aller Sorge um uns herum: Lass uns nicht die aus Blick verlieren die aus anderen Gründen deine und unsere Hilfe brauchen. Weil sie an Grenzen oder in Flüchtlingslagern verzweifeln, weil sie unter Armut leiden.
Vieles geht uns in diesem Tagen durch den Kopf, in der Stille bringen wir es vor dich:
Kurze Stille
    Gott, du Hüter des Lebens,
    dir vertrauen wir uns an erhöre unser Gebet.
Vaterunser:
    Nummer 685
Segensbitte:
    Es segne und behüte uns der allmächtige und barmherzige Gott,
    Vater, Sohn und Heiliger Geist.
Amen.