Tombola und Kirchturmbesteigung

Die Tombola-Besucher am vergangenen Sonntag staunten nicht schlecht angesichts der vielen möglichen Gewinne, die sich auf den Tischen vor dem Gemeindehaus türmten. Über 1600 Preise erwarteten die glücklichen Gewinner, darunter Blumen, Kaffeemaschinen, Töpfe und Pfannen, Gutscheine aller Art, Nudeln und Dosenwurst, Brettspiele, Geschirr, Bilderrahmen, ein Sonnenschirm und vieles, vieles mehr. Auf die beiden Hauptgewinne wurden immer wieder begehrliche Blicke geworfen: die Kinder liebäugelten mit dem Fernseher, während die Großeltern den Kinder-Gabelstapler umkreisten.

Nach dem Gottesdienst hatte Pfarrer Jonathan Dörrfuß die Tombola offiziell eröffnet. Alle Lose, Gewinnnummern wie Nieten, kamen in eine große Wanne, wurden fachgerecht durchmischt und dann auf Verkaufseimer aufgeteilt. Den ganzen Nachmittag liefen fleißige Kinder übers Fest und brachten so über 2300 Lose unter die Festgemeinde. Was für ein Freudenschrei, als endlich eine Besucherin die Nummer 1000 entrollte und strahlend den Fernseher entgegennahm.

Für Festbesucher, die sich etwas intensiver mit dem maroden Kirchturm beschäftigen wollten, bot Pfarrer Dörrfuß eine Kirchturmbesichtigung an. Da das Holz mit giftigem Holzschutzmittel verseucht ist, durfte jeder Besucher nur mit einer Schutzmaske ausgerüstet in den Turm steigen. Viele freuten sich, dass sie nun, das erste Mal, den Kirchturm von innen sehen konnten.

Die Kirchturmsanierung wird uns noch lange beschäftigen. Trotzdem ist die Sanierung durch die Einnahmen wieder ein gutes Stück näher gerückt.

Vielen Dank allen Spendern, die unglaublich großzügig so viele Preise zur Tombola beigesteuert haben. Vielen Dank allen, die zugunsten unseres Kirchturms reichlich Lose einkauften – 2341 Euro kamen für die Kirchturmsanierung zusammen. Und vielen Dank der überzeugenden Organisatorin, ohne die diese tolle Aktion nicht möglich gewesen wäre.

Martina Haan