Wenn....

... es in Baltmannsweiler in der Aegidiuskirche eine Fruchtsäule und viele gespendete Lebensmittel gibt

... es am Samstag Nachmittag im Gemeindehaus zu wuseln beginnt

... Tische, Stühle und Getränkekisten geschleppt werden

... 5 kg Knochen zu einer duftenden Soße verkochen

... es viele Überlegungen gibt, wie die Tisch-Deko am besten wirkt

... es als Dankeschön Kaffee und Kuchen gibt

... am Sonntag Morgen bereits um 6.30 Uhr das Licht im Gemeindehaus angeht, damit die Kartoffeln gekocht sind, wenn dann die fleißigen Helfer zum Schälen und „Einrädeln“ kommen

... der Kaffee schon duftet und die Brezeln für`s Frühstück bereit stehen

... 30 kg Fleisch im Ofen knusprig braun werden und 15 kg Spätzle im Salzwasser baden

... der Kartoffelsalat in der Badewanne „schwätzt“

... die Kuchen nach und nach ankommen

…die Salatsoße aus dem Eimer über den herrlich bunten Salat fließt

... ein engagiertes Team zusammen mit Herrn Dörrfuß einen abwechslungsreichen Familien-Gottesdienst gestaltet

... sich das Gemeindehaus nach dem Gottesdienst in Windeseile bis auf den letzten Platz füllt

… viele helfende Hände die Teller füllen, damit diese rasch zu den hungrigen Gästen gebracht werden können

... Kuchen für den Nachmittags-Kaffee verpackt werden

... immer wieder mal eine Stimme in die Küche ruft:“Guat war`s“

... die Spülmaschine ihr Bestes gibt

... plötzlich wieder alles in Schränken und Schubladen gelandet ist

... das Gemeindehaus in seinen Urzustand gebracht wurde

Dann, ja dann war in unserer Kirchengemeinde Erntedank!!

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle, die zum großen Erfolg dieses Festes beigetragen haben:

Sigi Wieland für die wunderschöne Dekoration in der Kirche und dem Gottesdienst-Team für alles Vorbereiten und Mitmachen.

Ein ganz dickes Dankeschön an unsere diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden und deren Eltern für das überaus große Engagement. Ihr alle wart einfach SPITZE!!!

Danke auch im Namen der Esslinger Tafel für die gespendeten Lebensmittel, die sicher auch in so manche Familie ein bisschen Erntedank bringen können.

Ulrike Raff